Autor: Jasmin Kremer

Advent in der Hainschule

Am Montag trafen sich alle Klassen zu einem besinnlichen Adventskreis in der Aula.

Aber was heißt denn eigentlich „Advent“? Weißt du es noch? Bestimmt habt ihr in Religion oder Ethik die Frage noch einmal aufgegriffen.

Zunächst haben wir zusammen die erste Strophe von „Wir sagen euch an den lieben Advent“ gesungen. Danach haben uns die Kinder der vierten Klassen eine schöne Geschichte vorgelesen. Schließlich sangen wir noch das Lied für unsere Adventsfeier in der Kirche und wurden dabei sehr schön musikalisch begleitet.

Im Verlauf des Vormittages legten die Religions- und Ethikgruppen ein erstes Mandala um unseren Adventskranz. Im Laufe der nächsten Adventswochen wird es immer wieder verändert werden.

Spendenübergabe

Die Hainschule durfte sich über eine großzügige Sachspende der Firma Ratiokontakt freuen. Am Montag, den 21.11.2022 überreichte Geschäftsführer Markus Heisterberg drei Beamer, zwei Dokumentenkameras und drei mobile Leinwände an Vertreterinnen des Elternbeirats und des Fördervereins.

Wir danken von Herzen für diese technischen Geräte, die uns und unsere Grundschülerinnen und -schüler in unserem Unterrichtsalltag sinnvoll unterstützen!

von links: Frau Eva Issing (Förderverein), Frau Antje Dietzel-Schaarschmidt (Elternbeirat), Herr Markus Heisterberg (Ratiokontakt)

Bundesweiter Vorlesetag

Am Freitag, den 18. November 2022 war Bundesweiter Vorlesetag.

In diesem Schuljahr durften die Großen wieder den Kleinen vorlesen.

So trafen sich die Kinder der vierten Klassen mit den Zweitklässlerinnen/-klässlern und jedes Kind der dritten Klasse las einem Kind aus der ersten Klasse vor.

Zusammen tauchten die Schülerinnen und Schüler in spannende, lustige oder lehrreiche Geschichten ein und knüpften ganz nebenbei neue Kontakte. All die leuchtenden Augen und strahlenden Gesichter zeigten, wie wunderbar das Vorlesen verbindet.

Bamberger Weltkulturerbelauf – 07.05.23 – jetzt anmelden!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am 07. Mai 2023 findet der nächste Weltkulturerbelauf statt. Für Schülerinnen und Schüler der Grundschule werden der Fuchs-Schülerlauf und der Bosch-Schülerlauf angeboten.

Die Anmeldung der einzelnen Kinder erfolgt durch Sie über

https://www.weltkulturerbelauf.de/schueler-bambini/ausschreibung-schuelerlaeufe

Alle weiteren Infos entnehmen Sie bitte dort, aus unserem ausgeteilten Flyer oder zusammengefasst unserem angehängten Schreiben.

Herzliche Grüße

Ihr Hainschul-Team

Aktion Sammeldrache – wir sind dabei!

Mit dem Sammeldrachen die Umwelt schützen

Rund 120 Millionen Druckerpatronen werden jährlich allein in Deutschland verbraucht. Davon landen mehr als 80 Prozent nach einmaliger Benutzung im Restmüll, werden somit verbrannt und können nicht mehr wiederverwendet werden. Dabei eignen sich Druckerpatronen hervorragend für eine weitere Nutzung.

Warum das Recycling von leeren Druckerpatronen und Tonerkartuschen wichtig ist

Wir sammeln an der Hainschule unsere leeren Druckerpatronen aus der Grünen Umwelt-Box. Diese werden gereinigt, aufbereitet und neu befüllt. Als „Refill“ oder „Rebuilt“ gekennzeichnet, gelangen diese Patronen ein zweites Mal in den Handel und sparen so wertvolle Rohstoffe und energetisch aufwendige Produktionsverfahren, wie z. B. die Herstellung von Aluminiumbauteilen in Tonerkartuschen.

Unser Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz

Schicken Sie Ihrem Kind Ihre leeren Kartuschen mit in die Schule – unsere Sammelbox steht vor dem Sekretariat!

Aktuelle Informationen zu den Covid-19-Schutzmaßnahmen an den Schulen in Bayern – Stand 19.10.22

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Hainschulkinder,

Die derzeit an den bayerischen Schulen geltenden Hygieneempfehlungen stellen das Prinzip der Eigenverantwortung in den Mittelpunkt. An diesem Vorgehen soll auch weiterhin festgehalten werden. Ein verantwortungsbewusster Umgang mit möglichen Covid-19-Symptomen ist weiterhin von großer Bedeutung, um den Eintrag von Infektionen in die Schule zu verhindern bzw. zu verringern. Entsprechend empfiehlt das Ministerium für Unterricht und Kultus, bei leichten Symptomen wie Schnupfen oder Halskratzen vor dem Schulbesuch zu Hause einen Selbsttest durchzuführen. Mit Blick auf die beginnende „Erkältungssaison“ möchten wir sicherstellen, dass Sie zu Hause einige Selbsttests vorrätig haben, damit die Schülerinnen und Schüler gegebenenfalls die Möglichkeit haben, einen Selbsttest durchzuführen. Die Anwendung der Tests soll grundsätzlich außerhalb der Schule, freiwillig und anlassbezogen (d. h. bei leichten Symptomen) erfolgen. Sollte Ihr Kind Selbsttests benötigen, so wendet es sich bitte an den Klassenleiter bzw. der Klassenleiterin. Die Selbsttests werden nach den Herbstferien kostenfrei verteilt. Bezüglich bestehender Impfempfehlungen und -angebote dürfen wir auf das an Sie per Mail versandte Schreiben des Gesundheitsministeriums hinweisen. Die Durchführung von Pooltests ist vorerst nicht vorgesehen. Wir hoffen, dass es der Schulfamilie weiterhin gelingt, durch eine umsichtige Reaktion bei auftretenden Symptomen, die Covid-19-Infektionszahlen zu begrenzen – auch ohne regelmäßige Testungen in der Schule.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, für Ihr äußerst verantwortungsvolles Handeln in Zeiten der Corona-Krise möchte ich mich im Namen des gesamten Kollegiums der Hainschule bei Ihnen ganz herzlich bedanken!

Mit freundlichen Grüßen

Jasmin Kremer, Schulleiterin

Der Herbst ist da

Der Herbst hat nun endgültig Einzug gehalten und ist bei uns in der Hainschule angekommen.

Unsere katholischen Erstklasskinder haben seine schönste Seite hervorgeholt:

Herbstmandala aus Naturmaterialien

Die Klasse 3b beim Basketball-Bundesligaspiel Brose Baskets gegen Crailsheim

Auf große Begeisterung stieß das Angebot der Brose Baskets Freikarten für ein Bundesligaspiel für Grundschulklassen anzubieten. Eine schnelle Anmeldung machte es möglich, dass 20 Kinder der 3b mit einigen Eltern als Begleitpersonen am Dienstagabend bei freiem Eintritt auf der Nordtribüne der Brose Arena Platz nehmen konnten. Die Aufregung war groß als die Spieler der Bamberger mit Moderation, Musik und Feuershow vorgestellt wurden. Die Sicht auf das schnelle und intensive Basketball-Bundesligaspiel war prima und alle folgten gebannt dem Spielverlauf, den Tanzeinlagen der Brose Dancers, die in den Auszeiten die Mannschaft anfeuerten und Freaky dem Bären, dem Maskottchen, der sich ab und zu bei den Zuschauern sehen ließ.

Leider verloren die Bamberger unglücklich mit nur zwei Punkten Unterschied, obwohl sie vorher die meiste Zeit in Führung lagen. Trotzdem waren alle glücklich diese Veranstaltung erlebt zu haben.

Beim nächsten Mal sind wir sicher wieder dabei, wenn es heißt: Grundschulklassen meldet euch schnell für Freikarten!

Silvia Rosiwal